Migräne und Spannungskopfschmerzen

Es treten bei Migräne meist pochende, zumeist halbseitige Kopfschmerzen auf. Begleitet wird der Kopfschmerz oft von Übelkeit, manchmal von Erbrechen und/oder Durchfall. Meist besteht eine deutliche Licht- und Lärmempfindlichkeit.

Lange Zeit galt Migräne als eine "Einbildung". Mit der modernen Tomografie - Untersuchung kann man heute die Veränderungen im Gehirn sichtbar machen. Migräne ist eine biologische Funktionsstörung des Gehirns. Vermutlich führt eine gesteigerte Gehirnaktivität zu einer vermehrten Ausschüttung des Botenstoffes Serotonin, der die Blutgefäße verengt.

Tatsächlich kann man bei nahezu allen Migränepatienten kalte Hände und Füße beobachten wie auch eine hohe innere Anspannung, die die Gefäßmuskulatur zusammenzieht.

Diesem negativen Prozess kann mittels unserer Temperatur - Biofeedback dauerhaft entgegengewirkt werden.

 

  • Facebook Clean
  • Twitter Clean
  • White Google+ Icon
  • LinkedIn Clean